Inszenierungen

Wave

Regie Betty Hensel

Regie

Betty Hensel

Ausstattung und Kostüm
Ulé Barcelos

Technische Leitung
Michael Schopf

Maske
Cathrin Blume

Regieassistenz
Anja Beenken

Fotos
Andreas Schilling

Konzeption und Projektleitung
Betty Hensel

Grundkonzeption und Projektberatung
Rainer Kittel

Produktionsassistenz
Anja Beenken

Produktion
Stadt Ludwigsburg, Fachbereich Kunst und Kultur

Mitwirkende Wave 1

Stadtführer Wolfgang Könninger
TanzTheaterEnsemble der Kunstschule Labyrinth
Lisa Thomas (Leitung)
Friedrich Hölderlin – Der Neckar
Sorin Mirel Constantin (Ltg.)
Schüler der Waldorffschule Stuttgart

Neckardessen // Bikini-Szene
Anja Beenken, Anna-Lea Mania, Judika Schaible

Fackelschwimmer
DLRG OG Ludwigsburg/Remseck
Schwimmverein Ludwigsburg

Wandersleut
Schwäbischer Albverein
Solotanz // Der Neck
Christine Chu
Beatboxer  Philip Scheibel

Mitwirkende Wave 2

Stadtführer  Wolfgang Könninger
Die B27 wird zur Allee
Bäume, Schafe, Ziegen, Hunde
Flüster-Baum  Marten Blume
Prostituierte am Kaffeeberg
Anne-Kathrin Hönes, Claudia Jarosch, Judika Schaible, Miriam Mann, Verena Gbur

Muttertagsausflug
Anna-Lea Mania, Lutz Zaumseil, Lilli Schroth, Jannik Hennicker
Blind-Date
Carola Hyna, Patrick Brunner
Alte Frau mit Roboterhund
Tamara Mertens
ABI 2033  Sara Fellin

»arschzeigen«  Justyna Koeke
Tai Chi  Kien Schule Ludwigsburg
Capoeira  Arte Nacional Capoeira
Literarisches Quartett   Reinhold Ohngemach, Boris Burgstaller,
Franz Xaver Ott, Frank Stöckle
Parkour-Kletterer
Parkour-Stuttgart

Mitwirkende Wave 3

Stadtführer  Wolfgang Könninger
Musikalische Leitung  Ute Kabisch
Chorioso
Erwachsenen-Projektchor der Jugendmusikschule Ludwigsburg

EnsembleX
Projektensemble der Jugendmusikschule Ludwigsburg
Sängerin Arie  Stefanie Kerker
Baggerfahrer  Wilhelm Janzen, Meik Schnepf

Jandl-Spieler
Anna-Lea Mania, Arne Feigl, Christian Reyer, Elena Groß, Jan Keno Deichmann, Jennifer Bauer, Lisa Krammer, Oli Adam, Sarah Mattes, Tobias Aatz

Presse

Wave 1

Erster Akt von WAVE ist ein Bombenerfolg. Tolle Ideen waren zu bewundern: das Tanztheater Ensemble der Kunstschule Labyrinth zeigte ein fantasievolles Programm, angereichert durch eine skurrile „Bikini-Szene“, begleitet vom Beatboxer Philipp Scheibel (…) Der Höhepunkt des Abends war der Solotanz von Christine Chu als Neckarnixe auf einem Floß (Choreografie Betty Hensel). Im grünen Licht auf den Fluten des Neckars, gespenstisch umrahmt vom Flackern der Fackeln (Taucher der DLRG), setzte die Tänzerin ein Ausrufezeichen unter eine gelungene Veranstaltung.‘
Ludwigsburger Kreiszeitung

Mit rund 150 Tänzern, Sängern, Schauspielern und Helfern gestaltet die Regisseurin Betty Hensel zum Ludwigsburger Jubiläum eine Open-Air-Performance in drei Akten. Kein Grund zur Panik. „Lalülala is very close“, besänftigt die freundliche Dame im adretten Faltenröckchen und holprigen Englisch. Aus dem Mund ihrer Kollegin klingen die Anweisungen deutlich technischer. Mit einem hohen Körperfettanteil, säuselt sie süffisant, lasse sich „der externe Schwimmring ersetzen“ (…) Während die Arme rudern, empfiehlt die dritte Neckardesse in trockenem Schwäbisch für den Notfall, „presset Se Ihr Ärschle so zamme, dass ei Geldstückle sei Prägung verliere tät“. Dann kann ja nichts mehr schiefgehen. …

(…) Insgesamt 150 Darsteller und Einsatzkräfte hinter den Kulissen hat Betty Hensel als Regisseurin und Projektleiterin für den Dreiteiler gewinnen können. Sie klärte die organisatorischen Details, schrieb viele der Texte selbst und produzierte parallel neue Ideen. (…) Der Aufwand ist auch alles andere als gering: Weil ihr für den Abschlussakt auf dem Flakareal ein Baustellenballett vorschwebte, gewann Betty Hensel eine Baggerfirma als Sponsor. Und Ehrenamtliche bastelten das Riesenfloß für den ersten Teil am Fluss.‘
Ludwigsburger Kreiszeitung

Wave 2

Visionärer Innenstadtrundgang. Doch wozu hat man Visionen: In Windeseile gelingt es den Beteiligten eine Schneise hin zum Kaffeeberg zu schlagen und zahlreiche „Bäume“ machen aus der Schnellstrasse eine Allee. Staunend überqueren die Besucher die Straße, wo sonst Motorenlärm zu hören ist, erklingt nun Vogelgezwitscher. (…) Eine wahre Oase der Ruhe, die Vision gelingt. (…)

(…) Am Obelisken erwachen die Dichter und Denker Ludwigsburgs. Die Zuschauer treffen auf vier würdige Herren beim literarischen Quartett. Die Herren Mörike, Kerner, Strauss und Vischer parlieren gepflegt. (…) Hinter den Kostümen verbergen sich die bekannten Schauspieler Reinhold Ohngemach und Boris Burgstaller (beide Staatstheater), Franz Xaver Ott (Lindenhof) und Frank Stöckle (Esslingen).(…) Das Publikum unterhält die lebendige Diskussion dieses speziellen literarischen Quartetts blendend.‘
Ludwigsburger Kreiszeitung

Wave 3

Letzter Teil des WAVE-Projektes – Grandioses Ballett der Bagger. Wave zum Dritten. Betty Hensels mit starkem Beifall angenommenes Theaterprojekt hat nun auf dem Gelände der ehemaligen Flak-Kaserne in seinem dritten Akt den Abschluss gefunden. (…) Szenisch hatte sich die Regisseurin wieder einiges einfallen lassen. Betty Hensel setzt mit den Gedichten und Texten Ernst Jandls das poetische Gegengewicht zum eher derben Soldatentum und den so präsent mächtigen Baumaschinen. Ein schöner Abendspaziergang durch Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Stadt. (…)

(…) Das höchst gelungene Baggerballett war sicherlich ein Höhepunkt der gesamten WAVE-Trilogie und weckt Erinnerungen an die Höhepunkte der beiden vorangegangenen Veranstaltungen. Dieser Abschluss rechtfertigt auch hier wieder den Besuch von weit mehr Menschen als man ursprünglich erwartet hatte.‘ Ludwigsburger Kreiszeitung

Newsletter abonnieren

 

Sie können sich hier für meinen Newsletter anmelden und erhalten dann in unregelmäßigen Abständen von mir wertvolle Tipps zum Thema Kommunikation sowie aktuelle Angebote.

Als Geschenk für Ihre Anmeldung erhalten Sie mein PDF

"Die magischen Sieben - Sieben Kommunikationstipps für eine wertschätzende Kommunikation"

Danke das hat geklappt. Bitte schauen Sie jetzt in Ihr E-Mail-Postfach und bestätigen Sie den Link in der E-Mail, die ich Ihnen soeben geschickt habe.